Gleisbau

 

Für den Anschluss der Tongrube musste noch einmal ein Stück TTf-Gleis verlegt werden. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und anhand dieses Gleisstückes den Gleisselbstbau beschreiben.

Die Schwellenroste bekomme ich von meinem Vater. Dieser lässt Sie aus Holz beim örtlichen Copyshop lasern. Um die sehr gleichmäßige Struktur zu brechen, werden die Schwellen mit dem Dremel und einer Messingbürste behandelt.

 

 

Diese Art der Bearbeitung führe ich erst nach dem Aufkleben der Schwellen auf den Moduluntergrund durch! Ansonsten brechen die Schwellen sehr leicht. Zum Verkleben nutze ich Latex-Bindemittel aus dem Baumarkt. Zum Fixieren des 1 mm hohen Schienenprofils besteht jede fünfte Schwelle aus Pertinax. Auf diese wird das Schienenprofil jeweils aufgelötet. Zur exakten Justierung der Schienen stehen mir gelaserte Gleislehren von meinem Vater bzw. gefräste Lehren von einem Modellbahnkollegen zur Verfügung. Beide Lehren funktionieren sehr gut, die meines Vaters haben den Vorteil der beliebigen Längenanpassung z.B. für enge Radien.

 

 

Das obere Bild zeigt beide Lehren im Vergleich. Hinten die gelaserte Lehre, welche sich durch die Schraube beliebig in der Länge anpassen lässt. Vorn die gefräste Lehre meines Modellbahnfreundes. Das nächste Bild zeigt die Lehren in Aktion.

 

 

Durch die Lehren lässt sich das Gleis optimal fixieren und es verbleibt der Lötstelle Zeit zum aushärten. Nachdem verlöten der Profile, erhalten die Pertinax-Schwellen einen Anstrich mit "Tiefschwarz" von Elita. Alle Schwellen werden anschließend mit "Wash for Wood" von AK Interactive behandelt. Abschließend erfolgt eine sparsame Granierung mit "Elfenbein" um die Schwellen wieder aufzuhellen. Das TTf-Gleis in der Tongrube wurde bewusst etwas welliger verlegt, da Vorbildfotos genau diesen Zustand zeigten.

Das breite Gleis im Vordergrund gehört zum Eimerkettenbagger der Tongrube. Dieser ist ein 3D-Druckmodell und stammt von Shapeways. Die Schwellen für das Baggergleis hatte ich noch von einem anderen Projekt über. Das Baggergleis wurde nicht aufgelötet sondern mit Sekundenkleber befestigt, da hier kein Fahrbetrieb stattfinden soll. Der dargestellte Gleiszustand ist hier ebenfalls einem konkreten Vorbild nachempfunden worden. Die letzten zwei Bilder zeigen wie das Ganze dann fertig zum Einschottern aussieht.

 

Aktuelles

Neue Rubrik: Blog TTf-Projekt

Neue Kategorie "Eisenbahnfotos"

Impressionen Modul "Schäfersche Haus"
Impressionen Modul "Schäfersche Haus"
PKP-Rübenverladung "Andreanowo"
PKP-Rübenverladung "Andreanowo"
IV K von MB Veit
IV K von MB Veit
M21.004
M21.004